Meine 11 Depressionskiller
Meine 11 Depressionskiller
22.05.2017 - 15:58

Eine Depression kann viele Ursachen haben. Sei es der falsche Job, die falschen Mitmenschen, die falschen Gedanken, die falsche Ernährung. Ich will kurz meine Erfahrungen hier niederschreiben. Diese Erfahrungen sind nicht allgemeingültig, können jedoch den ein oder anderen helfen genauer herauszufinden woran es bei ihnen selbst liegen könnte. Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung. Nun meine 11 Depressionskiller:

Depression allgemein

Depression allgemein

Eine Depression lässt einem die Welt schwarz-weiß sehen, statt in voller Farbe. Eine Liebe hingegen lässt einen Menschen entfachen, man sieht die Welt mit mehr Farbe und die Probleme des Alltags stehen dadurch mehr im Hintergrund. Bei einer Depression ist das genau gegenteilig. Man konzentriert sich extrem auf die negativen Aspekte und blendet die positiven Aspekte aus. Fakt ist, dass man mehr in Liebe leben sollte um einer Depression aus dem Weg zu gehen oder diese umzuschwenken. Liebe deine Mitmenschen, liebe das was du tust, liebe deinen Job (oder fange einen Job an, welchen du lieben kannst), liebe die Natur, liebe einfach alles - je mehr du das hinkriegst, desto besser wird es dir gehen.


#1 Depression durch Langeweile

#1 Depression durch Langeweile

Viele Menschen leben Tag ein Tag aus in einem Leben, welches sie sich garnicht wünschen. Doch jeder Mensch - auch wenn es einige gibt, die mittlerweile festgefahren sind - ist auf der Suche nach etwas Neuem, etwas was einen begeistert. Wenn man Tag für Tag in seinem Büro sitzt, immer das gleiche "Spiel" spielt und sonst auch keine Abwechslung im Leben hat, kommt eine Depression öfter vor. Gehe raus und genieße das Leben. Gehe mal wandern, schwimmen, Rad fahren, unbekannte Orte besuchen. Sei mal verrückt, suche das Abenteuer und genieße die Abwechslung.


#2 Depression durch Normalität

#2 Depression durch Normalität

Jeder sollte dies zugeben können. Wäre die Welt komplett normal, wäre hier der wohl langweiligste Ort im ganzen Universum. Was normal ist, ist "bekannt". Doch genau das Unbekannte, das Bescheuerte, das Verrückte, das Abnormale ist doch interessant für jeden Menschen. Sei verrückt, drehe durch und mache mal etwas Ungewöhnliches. Traue dich! Es gibt keinen Grund sich weiter fest an der Normalität zu halten. Wenn es im Job nicht geht, dann mach es wenigstens in deiner Freizeit.



#3 Depression durch falsche Ernährung

#3 Depression durch falsche Ernährung

Eine sehr auswirkungsvolle Hilfe bei Depressionen kann die Ernährung sein. Einerseits kann durch falsche Ernährung und den dadurch entstandenen Vitaminmangel (z.B. Vitamin B12,) eine Depression entstehen - andererseits kann durch die gesunde Ernährung diese auch wieder fort gehen. Man sollte unbedingt darauf achten mehr Obst und Gemüse in die Ernährung einzubauen. In fast allen Nahrungsmitteln, die verarbeitet sind, gibt es kaum noch Nährstoffe. Ich selbst bin im Moment erstaunt, wie viele Jahre mein Körper mit wenigen Vitalstoffen/Nährstoffen so lange durchalten konnte. Natürlich konnte mein Köper das nicht vollkommen - hat sich ja in meiner Krankheit gezeigt. In einigen natürlichen Lebensmitteln sind zudem noch Stoffe, die den Menschen indirekt erheitern, wie z.B. die Vorstufe von Serotonin in Bananen oder Wirkstoffe in Kakaobohnen.


#4 Depression durch falschen Job

#4 Depression durch falschen Job

Wenn der Chef dauernd Druck macht, die Mitarbeiter einen belästigen oder gar mobben, die Arbeit an sich absolut nicht inspiriert - dann folgt ziemlich sicher eine Depression. Aber warum sollte man sich an so einen Job festhalten? Nichts ist wichtiger als deine eigene Gesundheit. Von daher sollte man ganz klar solche Jobs fallen lassen und sich einen neuen Job suchen sowie seine Bestimmung leben. Abgesehen davon sollte man bei dem Fall von Mobbing an seiner persönlichen Aura arbeiten. Viele Menschen, die gemobbt werden, haben eine gewisse Aura, bedingt durch zu wenig Selbstbewusstsein.


#5 Depression durch falsches Selbstbild

#5 Depression durch falsches Selbstbild

Eigentlich ist jeder Mensch perfekt, wie er ist, doch bei den meisten Menschen ist das faslche Selbstbild ein zu behebendes Makel. Ich selbst hatte extreme Probleme mit meinem Selbstbewusstsein, weil meine Haut extrem entzündet/geschuppt war und ich kosmetisch nicht mehr dem Ideal entsprach. Natürlich ist das auch für die Außenstehenden auffällig, dass man kein optimales Erscheinungsbild hat. Doch darum sollte man sich selbst, mit den falschen Gedanken über sich selbst, nicht noch kranker machen. Du bist trotz allem ein sehr guter Mensch - oder gerade deswegen, weil du wahrscheinlich mehr über die Welt nachdenkst, als die Anderen. Sei dankbar, dass du bist, wer du bist und versuche nicht immer die anderen Mitmenschen als Maßstab für dich zu nehmen.


#6 Depression durch falsche Kontakte

#6 Depression durch falsche Kontakte

Kontakte wirken sich immer extrem auf dich selbst aus - ob du es willst oder nicht. Suche dir immer Menschen, die gutmütig, ehrlich, voller Liebe, gut, sowie lockerer drauf sind. Das heißt nicht, dass man seine Mitmenschen, die unter Depressionen leiden, außer Acht lassen sollte - aber man sollte sich mehr auf die positive Seite konzentrieren und nicht im Helfer-Syndrom versinken. Du selbst kannst Menschen schwer aus einer Depression rausziehen, die Person muss immer selbst tätig werden.



#7 Depression durch keine Kontakte

#7 Depression durch keine Kontakte

Genau so wäre es aber auch falsch garkeine Kontakte mehr zu pflegen, weil z.B. die meisten Leute dich negativ beeinflussen. Versuche immer wieder positve Menschen zu finden, die dich inspirieren. Wenn es in der Realität zu schwer ist - versuche wenigstens Internet-Freundschaften aufzubauen. Trotz allem sollte man auch immer in der Realität Personen haben, die für einen da sind. 


#8 Depression durch Ziellosigkeit

#8 Depression durch Ziellosigkeit

Suche dir ein Ziel im Leben. Am Besten ein Ziel, bei dem du selbst viel zur Verwirklichung bewirken kannst. Starte ein eigenes Projekt oder setze dir körperliche Ziele (Gewicht / Muskeln / Fettabbau). Ziele, egal ob groß oder klein, sind wichtig, damit man einen Ansporn im Leben hat. Wenn man plan- und ziellos von Tag zu Tag durchs Leben geht, ohne einen bestimmten Punkt zu erreichen, fehlt die Freude und die Selbstbestätigung und das Leben kann dadurch schwer werden oder auch sein. Denke darüber nach, was dir am meisten Spaß macht oder welches Ziel dich am meisten begeistern würde und lebe möglichst viel nach dem Prinzip, um dies zu erreichen.


#9 Depression durch Bewegungsmangel

#9 Depression durch Bewegungsmangel

Ich selbst bin Entwickler, sitze nahezu den ganzen Tag am PC. Wenn ich nicht gerade am Programmieren bin, online surfe, Filme schaue oder neue Musik für meine Spotify-Liste raussuche, dann bin ich am zocken. Viel Bewegung habe ich aktuell leider selbst nicht - doch ich bin gerade dabei das in Angriff zu nehmen. Das solltest du auch tun, wenn du merkst, dass du einen Bewegungsmangel hast. Wenn ich mich mehr bewege - vor allem an der frischen Luft - dann geht es mir meistens viel besser. Lege los und gehe einfach draußen spazieren. Am besten täglich - am Morgen und am Abend.


#10 Depression durch Mangel an Neurotransmittern

#10 Depression durch Mangel an Neurotransmittern

Viele Menschen erleiden viel Stress im Alltag. Bei Stress werden Neurotransmitter benötigt, die u.a. auch für das Glücksempfinden nötig sind. Daher muss man diese wieder auffüllen bzw. den Abbau verhindern. Einerseits kann man durch Kakao und Bananen die Stimmung heben. Man muss aber darauf achten, die Vielfalt der Natur zu schätzen und möglichst viele, in guter Kombination gesetzte, Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Im grünen Tee gibt es ebenfalls Stoffe, welche die Stimmung anheben können - ein sehr gutes Mittel in meiner Depressions-Zeit - mit meiner damals heftigen Neurodermitis.


#11 Depression durch Sonnenlichtmangel

#11 Depression durch Sonnenlichtmangel

Gerade im Winter bekommt man in Deutschland viel zu wenig Tageslicht ab. Zum einen scheint die Sonne eh schon wenig, zum anderen bleibt man bei der extremen Kälte lieber im Haus, anstatt raus zu gehen. Oftmals führt das im Winter zu einer sogenannten Winterdepression, die u.a. darauf beruht, dass man einen Vitamin D-Mangel erleidet. Aber genau so kann man auch im Sommer unter einem Vitamin D-Mangel leiden. Viele Menschen in Deutschland erleiden einen Vitamin D-Mangel, ohne dies zu wissen. Daher wäre es bei einer Depression ratsam eine Vitamin D-Analyse machen zu lassen.


Abschließende Worte

Abschließende Worte

Zu guter Letzt sei zu sagen, dass man immer einen Arzt konsultieren sollte, wenn man (vor allem) unter schweren Depressionen leidet. Diese Tipps sollen lediglich zur Hilfestellung dienen. Mit einer Depression ist nicht zu spaßen, auch wenn Spaß bei einer Depression hilfreich wäre.



Kommentare



Folge Lebenslust.Cafe



Weitere interessante Artikel
8 Dinge, die nur 90er Kinder kennen
Ansehen >>
10 Hinweise darauf, dass die Zukunft gut wird
Ansehen >>
8 Dinge, die Reiche tun
Ansehen >>
Impressum
Ansehen >>
5 einfache Aktionen, die dich gesünder machen
Ansehen >>
7 Fragen, auf die keiner eine Antwort weiß
Ansehen >>
Datenschutz
Ansehen >>
6 minimalistische Lebensbereiche
Ansehen >>
12 Wege für ein gesünderes Leben
Ansehen >>

Kostenlos
Newsletter
Lebenslust.Cafe - Newsletter
Du willst regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail erhalten?



Folge Lebenslust.Cafe auf Facebook:


Schließen

..:: Beliebte Artikel ::..
12 Gründe endlich wieder Fleisch zu essen
Diese 8 Sprüche lassen dich dein Konsumverhalten...
10 Gründe niemals Veganer zu werden
Diese Dinge will dir die Pharmaindustrie verschweigen
Datenschutz

..:: Newsletter ::..
Newsletter
Lebenslust.Cafe - Newsletter
Du willst regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail erhalten?



..:: Folge Lebenslust.Cafe ::..

..:: Social Media ::..

Top