In 100 Jahren könnte es Holocaust des 21. Jahrhunderts genannt werden
In 100 Jahren könnte es Holocaust des 21. Jahrhunderts genannt werden
31.08.2017 - 10:53

Heute musste ich erfahren, dass man die täglichen Machenschaften der Tierhaltung rechtlich gesehen (EU-Recht) nicht mit einem gleichnamigen Ereignis aus der Vergangenheit vergleichen darf. Holocaust heißt "any mass slaughter or reckless destruction of life", zu deutsch "jegliche Massenschlachtung oder rücksichtslose Zerstörung von Leben". Einige Tierschützer bzw. Aktivisten strebten diesen Vergleich an, um auf die Grausamkeit der Massentierhaltung aufmerksam zu machen:

Das tägliche Ereignis

Das tägliche Ereignis

Es handelt sich dabei um eine massive und grausame Machenschaft mit einer extremen Maschinerie, die ganz alltäglich verwendet wird. Es handelt sich um die Massentierhaltung und ihre Folgen. Das Leid der Tiere, der Schaden für die Umwelt, das legale Töten von unschuldigen und machtlosen Lebewesen. Gezeugt, um auf engstem Raum zu leben. Gezeugt, um ein Leben lang zu leiden. Gezeugt, um von der Mutter entrissen zu werden. Gezeugt, um mit Antibiotika und einseitigen Futtermittel gefüttert zu werden. Und letztlich gezeugt, um auf getötet zu werden - für den Genuss von wenigen Sekunden. Es ist eine der krankhaftesten Geschichten der Menschheit.


Vom dt. Gesetz her: Platz der Tiere - so groß wie sie selbst

I DON'T SUPPORT the cruelty of #factoryfarming! 'Share' if you agree! Learn more at http://bit.ly/AE-investigations

Posted by Animal Equality on Monday, May 19, 2014

Massentierhaltung - ein kleiner Einblick (Video - 4 Min.)

Dominion - The Most Powerful Film of 2018

This trailer left us speechless. Please share to raise awareness. Dominion is a new Australian documentary that reveals what truly goes on inside animal farms. Coming March 2018. A film by Chris Delforce, Aussie Farms.

Posted by Best Video You Will Ever See on Saturday, August 26, 2017


Bewusstsein für das Leid der Tiere

Bewusstsein für das Leid der Tiere

Ich stamme aus einer Metzger-Familie. Damals als ich Kind war hatte ich ein Abo der Zeitschrift "Tierfreund", weil ich Tiere liebte. Doch des Öfteren habe ich in der Woche Fleisch konsumiert. Ab und zu sah ich die aufgehängten Kuh- und Schweinehälften, während das Blut von ihnen herunter lief. Aufgrund meiner Naivität, war mir nicht bewusst, dass mein Konsum diese grausamen Bilder erzeugte. Ich will dir bewusst machen, dass dein Konsum tatsächlich massive Auswirkungen hat. Auch wenn 95% der Menschen Fleisch im Supermarkt (oder in sonstigen Läden, beim Bauern, ...) kaufen und das Tierleid selbst nicht sehen, heißt noch lange nicht, dass dieses nicht besteht.


Tiere haben Gefühle

Tiere haben Gefühle

Tiere sind emotionale Wesen. Das Trennen vom neugeborenen Kalb und ihrer Mutterkuh löst in beiden ein Trauma aus, beide weinen und schreien sich gegenseitig suchend. Doch diese Trennung ist nötig, damit man der Mutter die Milch entnehmen kann. Ich war früher ein Milchjunkie und ich gehe davon aus, dass dieser Milchkonsum meine Neurodermitis entfachte. Denn die Ernährungsumstellung (u.a. Fleischlos und ohne Milchprodukte) sorgte dafür, dass die Neurodermitis verschwand. Tiere wissen, dass sie getötet werden, kurz bevor es geschieht, das kann man in diversen Videos sehen - sieh wehren sich und haben Angst. Es ist unfassbar, wie die Menschen in einer so "fortschritlichen" Welt mit ihren liebsten Geschöpfen - den Tieren - und der Welt umgehen.


Ich überlasse dir die Wahl

Ich überlasse dir die Wahl

Ich kann dich nicht verändern, du musst es selbst tun. Dieser Artikel soll dir nur bewusst machen, was du tust und förderst, wenn du Fleisch isst. Es ist dir überlassen, was du mit diesen Informationen und Bildern tust. Du hast einen entscheidenden Einfluss, was du in dieser Welt förderst. Achte einfach darauf, wo du dein Geld hin gibst bzw. was du konsumierst. Denke darüber nach, was auf deinem Teller landet, denn hinter deinem Stück Fleisch steckt eine Geschichte - eine der traurigsten Geschichten, die die Welt zu bieten hat.


Werde dir bewusst: Tiere haben Lebenslust

Werde dir bewusst: Tiere haben Lebenslust

Es ist die Zeit gekommen, in der die Menschen langsam verstehen werden, dass sie nicht besser oder wichtiger als Tiere sind, denn biologisch gesehen ist der Mensch ein Tier. Erst die Trennung von Mensch und Tier macht diese grausamen, alltäglichen Taten möglich.




Kommentare



Folge Lebenslust.Cafe



Weitere interessante Artikel
8 Dinge, die nur 90er Kinder kennen
Ansehen >>
10 Hinweise darauf, dass die Zukunft gut wird
Ansehen >>
8 Dinge, die Reiche tun
Ansehen >>
Impressum
Ansehen >>
5 einfache Aktionen, die dich gesünder machen
Ansehen >>
7 Fragen, auf die keiner eine Antwort weiß
Ansehen >>
Datenschutz
Ansehen >>
6 minimalistische Lebensbereiche
Ansehen >>
12 Wege für ein gesünderes Leben
Ansehen >>

Kostenlos
Newsletter
Lebenslust.Cafe - Newsletter
Du willst regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail erhalten?



Folge Lebenslust.Cafe auf Facebook:


Schließen

..:: Beliebte Artikel ::..
In 100 Jahren könnte es Holocaust des 21. Jahrhunderts...

..:: Newsletter ::..
Newsletter
Lebenslust.Cafe - Newsletter
Du willst regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail erhalten?



..:: Folge Lebenslust.Cafe ::..

..:: Social Media ::..

Top