Ende des Kapitalismus: Das Zeitalter des Teilens hat begonnen
Ende des Kapitalismus: Das Zeitalter des Teilens hat begonnen
19.09.2017 - 19:49

In der heutigen Zeit macht es immer weniger Sinn eigenen Besitz zu haben. Es wird in der Zukunft wichtig sein, dass wir alle Dinge miteinander teilen. Facebook macht es vor: Durch das Teilen von lehrreichen und inspirierenden Beiträgen können schnell viele Menschen erreicht werden und so hat jeder die Möglichkeit großes zu bewirken. Hier geniale Beispiele des Teilens:

Carsharing

Carsharing

In vielen Städten gibt es bereits das Carsharing. Es macht wenig Sinn ein Auto zu besitzen, wenn man es am Tag nur ca. 30 Minuten braucht - der Rest des Tages steht das Auto rum. Mehr als 90% der Zeit stehen Autos nur rum, statt genutzt zu werden. Die meisten Menschen brauchen nur für den Weg zur Arbeit und zurück ein Auto. Firmen wie Tesla und Sono Motors wollen dies mit ihrer Technologie noch weiter fördern.


Foodsharing

Foodsharing

Lebensmittel, die du nicht mehr benötigst oder die bald ablaufen, kannst du einfach via Foodsharing mit deinen Freunden / Bekannten / Nachbarn / etc. teilen. So wird das kostbare Essen nicht einfach weg geworfen, sondern findet seinen Konsumenten sozusagen selbst.


Soziale Netzwerke

Soziale Netzwerke

Gerade durch die sozialen Netzwerke entsteht plötzlich ein großer Umschwung in der Machtstruktur, denn durch das soziale Netzwerk mit der "Teilen"-Funktion kann jeder etwas großes bewirken. Es gibt teilweise Leute, die über Nacht berühmt wurden, weil sie einen inspirierenden Beitrag / ein inspirierendes Video veröffentlicht hatten und es tausendfach geteilt wurde.



Kleidertausch bzw. Kleidung tauschen

Kleidertausch bzw. Kleidung tauschen

Nimm einfach 5 alte Kleidungsstücke von dir mit und du kannst 5 Kleidungsstücke von anderen Personen auswählen. Gerade in der heutigen Zeit gibt es immer mehr Menschen, die dieses Angebot wahrnehmen, denn oftmals sind dort Kleidungsstücke dabei, die wie Neu aussehen. Also wenn man einen neuen "Look" haben will, kann man einfach seine alte bzw. "mittlerweile langweilige" Kleidung gegen sozusagen neue Kleidung austauschen.


Öffentliche Bücherschränke

Öffentliche Bücherschränke

Ebenfalls nutzen immer mehr Menschen die öffentlichen Bücherschränke, die es vereinzelt schon gibt. Man gibt einfach alte Bücher dort ab bzw. stellt sie dort ins Regal und nimmt sich heraus, was einem gerade interessiert. So wird Zuhause wieder Platz frei für neue Bücher und man beglückt andere Menschen.


Mitfahrgelegenheit

Mitfahrgelegenheit

Es fahren täglich tausende Autos nahezu die selbe Strecke. Theoretisch könnte man die Anzahl der fahrenden Autos deutlich verringern, wenn mehr Menschen die Mitfahrgelegenheit nutzen. Manchmal kann man komplett kostenlos mitfahren (per Anhalter) oder man bezahlt den Fahrer etwas Spritgeld als Dankeschön für das Mitnehmen. Natürlich sollte man beim Fahren per Anhalter gewisse Dinge beachten (z.B. die Vertrauenswürdigkeit des Fahrers, ob der Fahrer nüchtern ist, etc.).


Couchsurfing

Couchsurfing

Man kann heutzutage via Couchsurfing kostenlos bei Menschen übernachten, weil diese einfach gerne Geschichten hören oder Gesellschaft wollen. Natürlich ist auch hier - wie beim Fahren per Anhalter - etwas Vorsicht geboten, doch wenn gewisse Dinge beachtet ist auch Couchsurfing relativ sicher. Alternativ kann man natürlich auch Airbnb vewenden. Gerade Projekte wie Couchsurfing und Airbnb zeigen, dass immer mehr Menschen ihre freien Zimmer mit anderen Mitmenschen teilen.



Teilen von Wissen

Teilen von Wissen

Auf Potlucks, auf YouTube, auf Facebook und vieles mehr teilen Menschen ihr Wissen über Gesundheit, Ernährung, Rezepte, Bodybuilding, Lebenserfahrungen, Weisheiten und weitere Inspirationen. Tritt der Facebook-Gruppe "Minimalismus | Mit wenigen Dingen glücklich" bei, für Inspirationen zu den Themen: Weniger Konsum, bewussterer Konsum und Nachhaltigkeit.



Kommentare



Folge Lebenslust.Cafe



Weitere interessante Artikel
8 Dinge, die nur 90er Kinder kennen
Ansehen >>
10 Hinweise darauf, dass die Zukunft gut wird
Ansehen >>
8 Dinge, die Reiche tun
Ansehen >>
Impressum
Ansehen >>
5 einfache Aktionen, die dich gesünder machen
Ansehen >>
7 Fragen, auf die keiner eine Antwort weiß
Ansehen >>
Datenschutz
Ansehen >>
6 minimalistische Lebensbereiche
Ansehen >>
12 Wege für ein gesünderes Leben
Ansehen >>

Kostenlos
Newsletter
Lebenslust.Cafe - Newsletter
Du willst regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail erhalten?



Folge Lebenslust.Cafe auf Facebook:


Schließen

..:: Beliebte Artikel ::..
In 100 Jahren könnte es Holocaust des 21. Jahrhunderts...
11 Lebensweisheiten durch meine Krankheit
6 Dinge, die Niemand minimalisieren sollte
Alt und Jung gemeinsam: Wie in den Niederlanden...
Ende des Kapitalismus: Das Zeitalter des Teilens...

..:: Newsletter ::..
Newsletter
Lebenslust.Cafe - Newsletter
Du willst regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail erhalten?



..:: Folge Lebenslust.Cafe ::..

..:: Social Media ::..

Top