Die Hauptgründe für Depressionen in Deutschland (D A CH)
Die Hauptgründe für Depressionen in Deutschland (D A CH)
18.09.2017 - 17:51

Viele Menschen in Deutschland sind trotz der florierenden Wirtschaft, dem Wohlstand und viele der Errungenschaften des 20. wie auch 21. Jahrhunderts depressiv. Doch die Depressionen sind eigentlich nur ein Hinweis auf Probleme, die eigentliche Krankheit ist eine andere:

1. Vitamin D bzw. Sonne

1. Vitamin D bzw. Sonne

In Deutschland, Österreich und der Schweiz ist zu wenig Sonne, um die Menschen mit ausreichend Vitamin D zu versorgen. Dieses Hormon wird durch Sonnenlicht im menschlichen Körper gebildet. Da viele Menschen jedoch zusätzlich noch Bürojobs haben oder auch so wenig draußen an der frischen Luft sind, sorgt der Mangel an Vitamin D bei vielen Menschen Depressionen. Da die Richtwerte bei Ärzten nicht unbedingt korrekt sind (ein guter Vitamin-D3-Wert liegt bei 70ng/ml), wird ein Mangel selbst bei Kontrolle nicht richtig entdeckt. Gerade im Winter kommt es häufig zu Winterdepressionen - nicht ohne Grund: Zu wenig Sonne sorgt für Depressionen.


2. Sport

2. Sport

Allein 20 Minuten Joggen sorgt dafür, dass im Gehirn Glückshormone freigegeben werden. Das sorgt dafür, dass wir uns besser fühlen. Wenn wir also gar kein Sport treiben, sorgt das schnell dafür, dass wir unglücklicher sind und uns unwohler fühlen. Jeden Tag etwas Sport zu betreiben kann deine Stimmung deutlich heben. Natürlich sollte es ein Sport sein, der dir selbst Spaß bereitet, du solltest dich nicht zu einer Sportart zwingen!


3. Ernährung

3. Ernährung

Ein ungesunder (bzw. saurer) Körper empfindet weniger Glücksgefühle als ein gesunder (basischer) Körper. Es ist gut, wenn wir mehr Salate, mehr Obst und weniger Süßigkeiten und Fertigprodukte essen. Nicht nur für den Körper, auch für die Stimmung. Wir können zum Beispiel stimmungshebende Lebensmittel wie Bananen und Avocado essen. Die gesunden Lebensmittel sorgen für gute Stimmung auf Dauer, die ungesunden nur für kurzzeitige Freude (Belohnungssystem des Gehirns).



4. Falsche Prioritäten

4. Falsche Prioritäten

Wir sorgen für mehr Negativität, wenn für uns das Reich-sein, das Verdienen von viel Geld, oder Prestige wertvoller ist, als unsere wahren Werte zu leben, unser wahres Ich auszuleben oder Freunde zu haben. Wir müssen alles im Leben in Balance halten, denn so ist die Natur aufgebaut: Alles ist in Balance. Also überdenke deine Prioritäten und sorge für mehr Glück deiner Mitmenschen, so förderst du auch dein eigenes Glück.


5. Negative Ansichten

5. Negative Ansichten

Die Zukunft negativ sehen, die eigenen erreichten Dinge schlecht reden, ständig in der Vergangenheit stecken - all diese Dinge haben eine Auswirkung. Wenn wir die negative Energie nutzen, um etwas Positives zu erschaffen, erreichen wir wesentlich mehr, als wenn wir ständig nur klagen. Mit negativen Gedanken und Taten sorgen wir auch dafür, dass wir unseren eigenen Körper schwächen, denn unser Körper braucht positive Energie. Obendrein sorgt negative Energie dafür, dass wir den Kontakt zu uns selbst verlieren, was noch einmal die Negativität fördert.


6. Ziellosigkeit

6. Ziellosigkeit

Ich kann nur empfehlen sich selbst Ziele zu setzen, bzw. etwas zu haben wofür man morgens aufsteht. Finde irgendetwas, was dich begeistert, wofür du morgens aus dem Bett springst, um dieses eine zu machen. Bei den einen ist das Malen, bei den anderen Schreiben, bei manchen ist es das Programmieren, bei noch anderen ist das Stricken, Nähen oder YouTube-Videos machen. Teste Dinge aus, damit du deine Sache findest. Vielleicht weißt du noch gar nicht, was für ein großes Talent du für etwas bestimmtes hast. Oder welche Begeisterung in dir schlummert.


7. Vitalstoffe

7. Vitalstoffe

Wenn unser Körper nicht optimal funktioniert, sei es durch Vitalstoffmängel (Vitamin B12, Folsäure, Vitamin D, Magnesium, ...) oder dadurch, dass wir Giften ausgesetzt sind (Amalgam / Quecksilber, Fluorid, giftige Lebensmittel, ...), verlieren wir den Kontakt zu uns selbst. Unser wahres Ich weiß genau, was es will. Doch wenn wir keinen Kontakt zum wahren Ich aufbauen können, entsteht eine Depression: Wir wissen nicht warum wir hier sind, wir wissen nicht, wohin unser Weg geht, wir wissen nicht was das eigene Leben soll.



8. Krankheiten

8. Krankheiten

Das krank sein sorgt häufig dafür, dass eine weitere Krankheit entsteht: Die Depression. Doch wenn wir uns an den oben genannten Dingen halten (v.a. die Ernährung und den Darm einmal säubern - Colon Hydro Therapie), sorgen wir dafür, dass vielen Krankheiten die Basis genommen wird. Bei vielen Krankheiten befindet sich die Ursache im Darm bzw. in der alltäglichen Ernährung (Zucker, Milch[produkte], Weizen, Fleisch, ..).



Kommentare



Folge Lebenslust.Cafe



Weitere interessante Artikel
8 Dinge, die nur 90er Kinder kennen
Ansehen >>
10 Hinweise darauf, dass die Zukunft gut wird
Ansehen >>
8 Dinge, die Reiche tun
Ansehen >>
Impressum
Ansehen >>
5 einfache Aktionen, die dich gesünder machen
Ansehen >>
7 Fragen, auf die keiner eine Antwort weiß
Ansehen >>
Datenschutz
Ansehen >>
6 minimalistische Lebensbereiche
Ansehen >>
12 Wege für ein gesünderes Leben
Ansehen >>

Kostenlos
Newsletter
Lebenslust.Cafe - Newsletter
Du willst regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail erhalten?



Folge Lebenslust.Cafe auf Facebook:


Schließen

..:: Beliebte Artikel ::..
In 100 Jahren könnte es Holocaust des 21. Jahrhunderts...
11 Lebensweisheiten durch meine Krankheit
6 Dinge, die Niemand minimalisieren sollte
Alt und Jung gemeinsam: Wie in den Niederlanden...
Ende des Kapitalismus: Das Zeitalter des Teilens...

..:: Newsletter ::..
Newsletter
Lebenslust.Cafe - Newsletter
Du willst regelmäßig Neuigkeiten per E-Mail erhalten?



..:: Folge Lebenslust.Cafe ::..

..:: Social Media ::..

Top